Grußwort

Liebe Kolleginnen und Kollegen,

wir trauen uns! Nachdem die Jubiläumsausgabe der Freiburger Knorpeltage im Jahr 2021 der Covid-Pandemie zum Opfer gefallen ist, möchten wir für Januar 2022 ein Wiedersehen planen und freuen uns, nun endlich zum 10. Mal zum klinischen und wissenschaftlichen Austausch rund um das Thema „Gelenkerhalt“ einladen zu dürfen.

Wie in den vorausgehenden Jahren werden die Freiburger Knorpeltage auch 2022 im Konzerthaus Freiburg stattfinden. Die Location bietet hier nicht nur ein schönes Ambiente, sondern auch – insbesondere durch die Großzügigkeit der Raumgestaltung – optimale Voraussetzungen, eine Präsenzveranstaltung sicher durchzuführen und damit einen Beitrag zur Rückkehr in die Normalität zu leisten.

Thematisch möchten wir uns bei der 10. Veranstaltung den Kernthemen und auch der initialen Idee des Kongresses widmen. Der Gelenkerhalt steht im Vordergrund, aber selbstverständlich wird dieser spannende und innovative Themenkomplex auch durch die Randbereiche und Schnittmengen mit angrenzenden Gebieten, wie z.B. der Traumatologie oder Endoprothetik ergänzt, so dass nicht nur die Kerntechniken des Gelenkerhalts, sondern auch die Differentialindikationen abgedeckt sind. Zudem möchten wir – wie bewährt – auch die Gelegenheit nutzen, gemeinsam mit Ärzten und Physiotherapeuten zu diskutieren, weshalb beide Berufsgruppen zur Teilnahme eingeladen sind.

Neben den Plenarvorträgen wird die Programmgestaltung einen Fokus auf den interaktiven Austausch und fallbasiertes Lernen und Diskutieren legen, um die große Stärke einer klassischen Präsenzveranstaltung nach all den Erfahrungen mit digitalen Fortbildungsstrategien wieder in den Vordergrund zu rücken. Dennoch möchten wir auch das integrieren, was wir während der Pandemie gelernt haben: Die digitale und internationale Vernetzung von Experten in verschiedenen Ländern, die als Input auch die Diskussion vor Ort inspirieren soll.

Seien Sie also gespannt, wir freuen uns auf Ihre Teilnahme und den Austausch.

Prof. Dr. med. Kaywan Izadpanah

Prof. Dr. med. Hermann Otto Mayr

Prof. Dr. med. Philipp Niemeyer

Prof. Dr. med. Gian Salzmann

Prof. Dr. med. Hagen Schmal